Folgen Sie uns auf:

Kategorie

ricotta

Führungen, für Studenten, eine unvergessliche Lektion

Obwohl Gesicht noch einige Streiche, Frühling ist angekommen. Die Tage sind länger und, obwohl die Temperaturen sind mild (manchmal frisch), Die Sonne beleuchtet unsere Tage. Abschließend: wir alle haben weniger Lust zu Hause oder im Büro zu bleiben geschlossen; Für Kinder ist es schwieriger, in der Klasse zu bleiben und, auch hierfür, Schulen und Lehrer organisieren Bildungs- und Führungen Ausgänge.

IMG_6401bAgnone, heutzutage, Es wird oft durch grell gefärbt Hüte, koordiniert; Flüsse von Rucksäcken und Rucksäcke, die die Hauptstraßen füllen. Bushaltestelle, von der sie kommen in dicken Schüler aus den umliegenden Städten und kein.

Nur zur Molkerei Pasquo, Die Gäste waren über achtzig. davon, Fünfzig Studenten wurden in Grund- und Mittelschulen eingeschrieben.
Am Dienstagnachmittag 19 April, 35 Studenten (in der Grund- und Mittelschule von Roccaspinalveti eingeschrieben) Sie sind gekommen, um unsere Fabrik zu besuchen. Wie üblich, Es wurde die Lieferkette zurückverfolgt.
Die verschiedenen Schritte, die vor allem die jüngste, die durch die Größe der Silos von Milchlager entführt blieb, durch Pasteurisieren und die Produktionslinie von frischem.

Am nächsten Tag, Mittwoch 20 April, Stattdessen waren wir Gastgeber für eine Schulgruppe vom Institut für Comprehensive Castiglione Messer Marino. Der Verein IAM (mehrmals auf diesen Seiten vorgestellten) hat wieder einmal organisiert die Milkend, nach dem Erfolg der Vergangenheit. Dank dieser touristischen Bildungsprojekt so 15 Kinder zahlen einen Besuch in unserer Milch vor Beobachten von Carla Forte führte grazing, Experte Naturwissenschaftler. IMG_6419b
Auch dieses Mal die Kinder genossen die Tour, eine Reise hinter die Kulissen von Produkten wie Caciocavallo, la Scamorza, ich Bocconcini e la Ricotta; produzieren, questi, die jeden Tag auf dem Tisch finden (und bald werden auch in allen Schulen, wie vorgesehen durch Direktive europäisch).

"Es ist kongenial Initiativen auf die Bedürfnisse der Digital Natives", sagte ein Lehrer. "Sie sind an die Unmittelbarkeit gewöhnt, sondern auch auf dem Touch, interagieren. Sie werden an die Medien gewöhnt, dass, kommen und, Es stimuliert mehr Teile des Gehirns. Bildungsreisen wie diese, dann, für ihr Sein multisensorielle, Sie lassen sich leicht in eine Menge von Wissen verwandelt, das kaum vergessen werden kann ".

 

Für Informationen über die Touren und Besichtigungen, Sie können uns durch unsere Facebook-Seite, Bitte senden Sie eine E-Mail an: comunicazione@caseificiodipasquo.com oder telefonisch unter 086579275.

Amarcord: dass der Kaffeesahne wurde aus Ricotta gemacht ...

"Ich habe den Beitrag gelesen auf"Brot und Hüttenkäse"Und ich wurde von einer bestimmten Zeit meiner Jugend erinnert", sagte Maria, Agnonesi treuer Leser, der mit uns seine Erinnerungen teilen wollten. Die Herausgeber des Blogs, immer auf der Suche nach Geschichten, ha ascoltato con piacere la storia di Maria, facendo un salto nel passato.

Una cartolina di Agnone reperita dal gruppo Facebook "La Memoria fotografica di Agnone"

Eine Postkarte von Agnone abgerufen aus Facebook-Gruppe “Die Agnone Photographisches Gedächtnis”

Die siebziger Jahre waren gerade übersehen. Agnone hatte über 7000 Leute ordnungsgemäß registriert, ai quali andavano aggiunti tutti i non residenti, Verdrängung Renten und die "Internate". Unsere charmanten Stadt, Zeit, es rühmte sich auch ein breites und vielfältiges Angebot an Geschäften, Handwerker und vieles mehr.

Maria hatte gerade 10 jahre alt, seine älteren Brüder ein paar Jahren, und er lebte in einem Haus im Zentrum, nur wenige Meter von Bars verstreut; diese wurden verkauft, wie es geschieht heute, auch Eis. Jedoch, sagt Maria, ad Agnone i gelati “arrivavano” nei banchi frigo solo a Pasqua, der Regel, wenn sich die Temperaturen wärmer. wollen Niemand würde jemals ein Eis im Dezember ... jemand anderes als ein Kind zu kaufen.
jünger, Es ist allen bekannt, Sie wissen nicht, die "Saisonalität" von Produkten und Lebensmitteln. Im Sommer haben Sie möglicherweise heiße Schokolade wollte, a gennaio un ghiacciolo. Deshalb: wie es zu tun, wenn niemand Eis verkaufte?

La risposta è semplice, schnell und wirtschaftlich. "Wir brauchten nur ein Glas, la ricotta, Kaffee und Zucker. Dann alles mischte sich ", sagte Maria, Augen lächeln, wenn die süße Erinnerung mit Memory streichelt.

20160324_CDP_Crema al caffè

Wir haben die Creme zubereitet, nach dem Rezept von Maria. Das Ergebnis war ausgezeichnet!

Und das war diese Mischung aus?
"Das Ergebnis war eine Art Mousse aromatisierten Kaffee. Es war ein gelato selbst gemacht, mit geringem Energieaufwand und, vor allem in der Wirtschaft. Basis war eine Kaffeesahne, wie jene, die wir heute an den Stehtischen verbrauchen ».

Perciò, vielleicht, Draußen schneite es und nach innen von Ihnen verwendet mit Ricotta Ihr Eis zu essen ...
"Das ist richtig. Im Allgemeinen war es meine Schwester Arianna, um es für alle vorbereiten. Ich erinnere mich, dass sehr oft meine Freunde zu Hause, und wir verbrachten den Nachmittag vor dem Kamin uns zu wärmen, wie wir mit Kaffeesahne rinfrescavamo. Lo so, Es ist Unsinn, aber wir hatten 10 Jahre ... ".

Haben Sie überhaupt, wie Sie Ihren Kaffee Creme fühlen?
«Certo! Jedes Mal, mich und meine Brüder, wir machen es noch. ein Geschmack, wenn auch nur, dass einfache Dinge zu erinnern, Sie sehr viel zu tun ".

Sehr wahr, Brot und Hüttenkäse. Il momento amarcord di un nostro lettore

es wird definiert sensorische Gedächtnis, dieser Prozess - sozusagen -, die uns die Ereignisse der Vergangenheit durch die Düfte erinnern können, die Aromen und so weiter. Es ist Hörstimulation, taktil, olfaktorisch, visuelle oder Geschmack, die es Ihnen ermöglichen, in unserem Gedächtnis und Wieder Schwimmer bestanden Anekdoten oder Momente unseres Lebens zu graben. Es kann passieren, in ein Auto zu bekommen, riechen Sie den Duft eines "Magischer Baum"Und denken Sie daran, die Reise von Agnone San Salvo an Bord eines Fiat pr_swf_2610_arbre-magique-rosa-selvatica-800x600cPanda Junge scassata, mit Ihrer Tante in voller Lautstärke Mina, die abfeuerte. oder, es ist möglich, dass bei einem einfachen Ricotta Scheibe Suchen Sie einen Flug in die Vergangenheit zu machen, und dies ist der Fall unserer Leser, Lesen der Post auf Fünf Dinge, die Sie nicht über Käse wusste, Er hat sich entschieden, mit uns seine Zeit zu teilen Amarcord.

Er war oft, als ich 4 o 5 jahre alt, Ich hatte den Nachmittag im Haus meiner Großmutter zu verbringen. Meine Mutter und Vater waren bei der Arbeit und meine Schwester und wir wurden mit Großmutter links. Wir verbrachten die Stunden in der Küche, an einem Tisch sitzen Färbung, Hausaufgaben machen oder ein wenig "von Fernsehen, in seiner Firma.

Alle 5, als meine Schwester hatte in der Regel ihre Hausaufgaben fertig - trotz meiner vielen "Hinterhalte", sein Debüt mit Großmutter: "Bist du hungrig? Wir tun Twinkie "?
A quel punto, Die Antwort könnte sein, nur positiv und sie suchte sie in der Küche etwas vorbereiten.

Ich erinnere mich, kommen aus der Küche mit zwei Platten in der Hand. In der Mitte des weißen Teller, mit einer Goldgrenze und eine orangefarbene Blume auf der einen Seite, es war in der Regel ein Stück Brot von Olivenöl begleitet und Tomaten oder andere.

10583049_601495213284485_87556178136226197_oeinmal, Draußen schneite es und ein Schneesturm tobte. An diesem Tag gab es nicht nur um mich und meine Schwester, aber auch einige meiner Cousins ​​in Rom und ein paar ihrer Freunde, geboren und in der Hauptstadt angehoben. Es war ein wenig später als üblich und im Fernsehen, Cristina Parodi, Verissimo war etwa zu dem Schluss, als wir sahen, mit einer riesigen Wohnung aus der Küche Großmutter kommen (o, almeno, Zeit, Es schien riesig). Großmutter, mit dem Hintergrund der "Voices of Spring"von Johann Strauss Jr, Er näherte sich dem runden Tisch und auf dem Tisch ein Tablett mit Scheiben Brot und Hüttenkäse, mit einer Prise Salz.

Alle avventammo uns auf den Umfang und die, in Sekunden, die erste Scheibe wurde bereits gebürstet. Wir wollten die zweite angreifen und nehmen, wenn Gianni (einer der Jungen in Rom, ed) sagte: "Ich hätte nie gedacht, Brot und Käse am Nachmittag über das Essen"!

Meine Großmutter lächelte und sagte:: "Sehen Sie, wie viele Dinge, die Sie mit einem kleinen Ricotta tun können", eine Scheibe Brot und ein bisschen Salz? Anders als Snack! Mit einem Paar von diesen pro Tag, Sie wissen, wie gut zu wachsen "!

IMG_5505Ich traf ihn vor kurzem wieder Gianni. Ich war in Rom, ein paar Schritte vom St. Paul U-Bahn-Station. Ich hatte meine Mutter am Telefon hörte, und er sagte mir, in Agnone schwere Jacke zu bringen, weil sie dramatisch Temperaturen hinuntergingen. zufällig, Ich sah John aus dem Bus aussteigen 766 und ich ging um ihn zu begrüßen. "Wo gehst du hin"? fragte er mich,.
"Ich mache ein Haus springen, Ich schließe meine Koffer und nach Hause gehen für eine Woche ".
"Dann kann ich bitte Sie um einen Gefallen"?
"Sicher"!
"Ich riporteresti ein wenig" ricotta? Ich weiß, dass einige Geschäfte hier zu Agnone verkaufen, sondern sind weit entfernt von wo ich bin '.

Eine Woche später, Ich brachte Ricotta und Gianni hat mir gesagt,: "Heute Nachmittag habe ich sparerò zwei Scheiben Brot, Hüttenkäse und Salz ... wie Sie Ihre Großmutter tat '.

Ricotta, 5 Dinge, die Sie wusste nicht, den Frischkäse älteste in Italien

Es gibt Lebensmittel, die ein Teil unseres täglichen Lebens sind und fast sie unterschätzen. Öffnen Sie den Kühlschrank und finden sie vor Ihren Augen, in einer Platte.
sie nehmen, Setzen Sie sie gut an den Tisch, ohne zu viele Fragen bekommen. Jedoch, hin und wieder, Sie werden sich immer fragen: aber wo tut? Wer erfand die?
Heute also haben wir beschlossen, ein paar Geheimnisse eines Käses zu offenbaren (und genauer ein Milchprodukt) die eng mit unserer Geschichte und unserer Tradition verbunden: Ricotta.

ricottaHier sind die fünf Dinge, die Sie wahrscheinlich nicht über Käse wusste.

1) Geschichte und Herkunft
Was viele Leute ignorieren ist, dass Ricotta ihre Wurzeln auch in der Zeit der alten Römer hat, popolazione – questa – che coniò il termine “Recotus” ovvero cotto nuovamente. Der Ursprung des Namens, tatsächlich, werden gerade in ihrer Produktion gefunden: Heizung (und anschließendes Glühen, ed) del siero residuato dalla caseificazione.

2) Und mageres Eiweiß: die perfekte Ergänzung
Im Gegensatz zu dem, was Sie sagen, Ricotta ist nicht nur ein Top-Protein-Produkt ist es auch ein Milchprodukt dünn, mit einem extrem niedrigen Fettspiegel. Diese Funktion macht es für alle Diäten geeignet. Unter den Ricotta, die schlanksten, wird der ein Impfstoff durch Schafe und Büffel gefolgt, das ist nun mal die fetteren sein. ricotta

3) Religion und Landwirtschaft: die Madonna von Ricotta
Es ist schon immer eine starke Verbindung zwischen der Landwirtschaft und den religiösen Glauben ohne Zweifel ist jedoch,, doch nur wenige wissen, dass die Bauern, in den Jahren der Transhumanz, Sie begannen, den Kult der Madonna von Ricotta. offenbar, die Hirten aus den Abruzzen und Molise wurden erreichen wird nicht Puglia, Carlantino, wo es durfte kostenlos Vieh weiden zu lassen; unsere Vorfahren im Austausch hinterließ eine Hommage an die Kirche Unserer Lieben Frau in der Nähe des kleinen Feld. Der Brauch wäre "umgewandelt" der heilige, die Madonna von Ricotta. Ein Carlisle, il 24 maggio, Madonna ist immer noch geehrt, Ähnlich zu dem, was in Pietracatella passiert,.

4) Ricotta, Europäische Käse
Wir haben bereits von der "Latin" Ursprung der Ricotta gesprochen, aber wir haben nicht die Ausbreitung dieser cremigen Milchprodukt erwähnt. Tatsächlich, es sind nicht nur verschiedene Käsesorten, in Abhängigkeit von dem Bereich, in dem es hergestellt wird, aber es ist eine europäische Käse. La ricotta viene prodotta anche in Francia (wo es bekannt ist, comesérac), in Deutschland (mit dem Namen von Ziger bekannt), in Grecia (genannt myzithra oder anthótyros), ein Malta (Ricotta), in Romania ( und es ist ein traditionelles Produkt namens Urda angesehen) e, endlich, in Spagna (Hüttenkäse).

7ricotta5) Es ist einfach köstlich
Zu Brotaufstrich oder dass es in einem Starter oder verwendet serviert wird das Innere der frischen Teigwaren zu stopfen und rustikal, Dieses Milchprodukt ist immer groß… aber Sie bereits wissen,, wir sind sicher,.

viele Namen, viele Verwendungen, unzählige Erinnerungen
Wie wir gesehen haben, ist Ricotta nicht nur ein italienisches Vorrecht. Es ist ein Milchprodukt "bescheiden", die Teil unserer Vergangenheit ist, und sie sind zu viele Erinnerungen sowie viele Rezepte verbunden. diese, jedoch, wir reden weiter.

Turismo, il Caseificio Di Pasquo ospita i lettori di Viteliu

AGNONE – Sono accorsi numerosi i lettori di Viteliu, giunti in città per visitare i luoghi del romanzo storico, che sta facendo riscoprire la storia dei Sanniti.

“Viaggio nei luoghi di Viteliu”. Questo è il nome del pacchetto ideato e promosso da Nicola Mastronardi, autore del romanzo, che ha organizzato un tour nel Sannio molisano, alla scoperta di tutte quelle location descritte nel libro – che racconta il passato di un popolo che resistette ai Romani.

Il pacchetto, infatti ha condotto i visitatori all’avanscoperta dell’odierno alto Molise con una serie di visite guidate che hanno portato i partecipanti a conoscere le ambientazioni che si incontrano nella narrazione. Esperienza, questa, impreziosita dalla emozionante lettura in loco degli estratti dal romanzo che, perciò, ha quasi preso vita alla presenza dei fan.

DSC_0030

Jedoch, i fortunati villeggianti non solo hanno avuto modo di vedere punti di interesse come il Santuario della Nazione Sannita di Pietrabbondante o di ammirare i panorama mozzafiato dell’hinterland, bensì hanno avuto anche la chance di conoscere le tecniche di fusione del bronzo e di venire a contatto con la tradizione pastorale. A tal proposito, perciò, non poteva mancare una capatina nella nostra cantina, cavò del costume caseario, dove Lorenzo ha raccontato le fasi della lavorazione del latte concentrandosi sugli storici utensili che sein Vater aveva utilizzato a lungo. DSC_0061

La Zangola, la caldaia in rame e lo spino sono solo tre degli strumenti che hanno incantato gli ospiti del caseificio che successivamente si sono spostati nel locale di stagionatura naturale dove hanno ascoltato una lezione sulla produzione di latticini e stagionati.
Buffet "Sui luoghi di Viteliu"A questo punto, perciò, dopo aver tanto sentito parlare di formaggi, non poteva mancare un assaggio dei prodotti che sono stati serviti in un ricco buffet, accompagnati da salumi, rustici e pizze. Il tutto arricchito da un buon vino rosso. Per finire, un dolce a base di ricotta preparato da Fabiola, nostro responsabile per la sicurezza alimentare.

Positivo il feedback dello scrittore che ha commentato: «Questa è l’ulteriore conferma che se il nostro territorio viene rappresentato sotto un tema accattivante, suggestivo e soprattutto che lo caratterizza, la persone non solo vengono a visitarlo ma tornano a casa con entusiasmo e diventano le principali promoter. Finora abbiamo avuto ben undici scolaresche che, dopo aver letto il libro, hanno deciso di venire a conoscere il Sannio» ha continuato Mastronardi. «Infine, durante il gruppo del week-end appena conclusosi altri appassionati hanno scoperto l’alto Molise. Abschließend, il libro comincia a creare appeal» ha concluso l’autore.

Sui luoghi di Viteliu

Per troppo tempo, il nostro territorio è stato vittima del mordi e fuggi. Jetzt Schon, finalmente, pacchetti come questi iniziano ad incentivare una forma più completa di turismo che permette di venire a contatto non solo con la storia e la natura ma anche con quello che è il territorio oggi e con il suo variegato settore primario e secondario.

Per la galleria completa clicca qui…